Asparagus Satay with Peanut & Mango Dip ~ Spargel-Saté mit Erdnuss-Mango-Dip

Frühling, Gluten-Free, Glutenfrei, Pesto, Dips & Spreads, Salads & Vegetables, Salate & Gemüse, Saucen & Aufstriche, Spring, Starters, Street Food & Snacks, Vegan, Vorspeisen

PY1A4427-1-4

Yesterday at a dear friend’s lovely garden, the idea came up whilst we had tartelets with delicious homemade apple puree and vanilla cream: asparagus on sticks. For roasting and grilling, green asparagus is better choice, but I had bought white ones in the morning already…

Even though asparagus is taken for a tender vegetable, don’t hesitate to give a more rustic treatment a try – for example with a hot and peanut-flavored dip.

When evening approached, Arne and me therefor have been likewise happy with white asparagus, and together with our veggie version, we tried a peanut dip with mango and scallions. A little hot and with – of course – peanut flavors, it had been a nice match with the slightly bitter asparagus. Roast coconut on top is a nice addition to the flavor combo. How welcome another of those apple puree garden tartlets would have been for dessert…

Asparagus Satay with Peanut & Mango Dip

Ingredients

For the asparagus satay

  • 16 rather thin white or green asparagus spears
  • a handful of coconut flakes
  • some twigs of cilantro
  • oil for the pan
  • sea-salt
  • pepper (for example Kampot rouge

For the dip

  • 100 g peanuts + 1 handful
  • 2 cloves of garlic, finely sliced
  • 2 cm ginger, finely chopped
  • 2 shallots, finely chopped
  • 2 fresh or 1 dried chili, finely chopped
  • 3 organic limes
  • 4-5 tbsp. Coconut milk
  • 1 tsp. raw sugar
  • 2 scallions, finely sliced
  • 50 g fresh mango, finely chopped
  • sea-salt

Preparation

For the dip, roast the peanuts in a dry pan. Leave to cool and chop not too finely in your food chopper. Take 100 g for the next step and put the rest aside for later use. At medium heat, roast shallots, garlic, chili and ginger in little oil until everything smells nicely and takes a little color. Mix with the peanuts. Now grate the zest of one lime and squeeze all limes, add bot the zest and the juice to the peanut mixture. Add coconut milk also and puree until you get a not too homogeneous sauce. Add a little hot water of the paste gets too thick. Add sugar and salt to taste, then fold in mango, scallions and the remaining peanuts that you put aside in the beginning.

Cut off the asparagus tips (use the remaining stems for another recipe like for example asparagus soup). Clean the tips and dry well and put on little wooden sticks that you watered a little beforehand (we used metal sandwich sticks since we unforeseen ran out of wooden sticks. Now either gently roast the asparagus at medium heat in greased pan or grease the the asparagus and roast on a barbecue grill. The latter is closer to the original which in fact is a barbecue dish, but the treat is fine as well if you just roast it in your pan. The asparagus is done quickly and if you take quite thin spears, it cooks evenly outside and inside.

Salt and pepper the asparagus sticks to taste, sprinkle with roasted coconut flakes and cilantro and serve with the dip. Enjoy!

coll-1-1
PY1A4378-1
coll-2-1
PY1A4372-1
coll-4-1
coll-3-1

 


 

Kurz & gut

Die Idee entstand gestern im frühsommerlich erblühten Freundinnen-Garten, und zwar ausgerechnet bei Tartelets mit sehr leckerem hausgemachtem Apfelmus und Vanillesauce: Spargel am Spieß. Nicht, dass da irgendein kulinarischer Zusammenhang bestünde… Am besten geeignet für’s Braten oder Grillen ist eigentlich grüner Spargel, der kräftiger im Geschmack ist, ich hatte am Morgen aber bereits weißen gekauft.

Spargel gilt zwar als zartes Gemüse, wir haben ihm von Chili bis Kakao aber schon das eine oder andere zugemutet und finden, dass er einiges aushält. Zum Beispiel eine scharf-nussige Begleitung.

So haben Arne und ich am Abend mit diesem vorliebgenommen für unsere fleischlose Satay-Variante des Klassikers und dazu eine Erdnuss-Sauce mit Mango und Frühlingszwiebeln ausprobiert. Dessen dezente Schärfe und fruchtigen Aromen passen gut zur Bitternote vom Spargel, und geröstete Kokos-Chips setzen mitten hinein einen schönen Akzent. Danach noch so ein Apfelmus-Törtchen aus dem Garten wäre perfekt gewesen…

Spargel-Saté mit Erdnuss-Mango-Dip

Zutaten

Für die Spargel-Spieße

  • 16 relativ dünne Stangen weißen oder grünen Spargel
  • eine Handvoll Kokosflocken
  • einige Zweige Koriander
  • Öl zum Anbraten
  • Meersalz
  • Pfeffer (wir: Kampot rouge

Für den Dip

  • 100 g Erdnusskerne + 1 Handvoll
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 cm Ingwerwurzel, fein gehackt
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • 2 frische oder 1 getrocknete Chili, fein gehackt
  • 3 unbehandelte Limetten
  • 4-5 EL Kokosmilch
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 50 g frische Mango, fein gewürfelt
  • Meersalz

Zubereitung

Für den Dip die Erdnusskerne trocken in einer heißen Pfanne rösten, abkühlen lassen, im Blitzhacker nicht zu fein hacken. 100 g für später beiseite nehmen, den Rest für den nächsten Schritt bereithalten. Ingwer, Schalotten, Chili und Knoblauch bei mittlerer Hitze in etwas Öl anschwitzen, bis alles duftet und leicht Farbe nimmt. Zu den 100 g Erdnüssen geben. Von einer der Limetten die Schale fein abreiben, alle drei Limetten auspressen, beides ebenfalls zur Erdnussmischung geben. Kokosmilch zufügen und mittelfein pürieren – wenn die Creme noch zu fest ist, etwas heißes Wasser zugeben. Mit Zucker und Salz abschmecken, dann Mango, restliche gehackte Erdnüsse und Frühlingszwiebeln unterheben.

Von den Spargelstangen die Spitzen abschneiden, die restlichen Stangen z. B. für Spargelsuppe aufheben. Spargelspitzen kurz spülen und trocknen. Je vier Spitzen auf ein Holzspießchen stecken (vorher wässern) und nun entweder bei mittlerer Hitze in etwas Öl in der Pfanne von allen Seiten anbraten oder – in dem Fall vorher mit Öl bepinselt – auf dem Grill von allen Seiten anrösten. Letzteres ist näher am Original, das ja ein Grillgericht ist, gebraten schmeckt das Gemüse aber genauso gut. Das Garen geht relativ schnell und gelingt bei dünnen Stangen auch sehr gleichmäßig, daher sind hier mal nicht die dicken Stangen Trumpf. Wir haben beim Aufspießen übrigens improvisiert, weil wider Erwarten die Schaschlik-Spieße aus waren, und haben stattdessen Sandwich-Pieker genommen (die ihrerseits zweckentfremdete Rouladen-Nadeln sind…).

Das Gemüse salzen und pfeffern, mit Kokosflocken und Koriander bestreuen und mit dem Dip servieren. Fertig!

PY1A4427-1

Posted by

"Food with a View - Berlin Food & Photography" is about urban recipes and photographs from a tiny Berlin Mitte kitchen and the rest of the city. Join us!

10 thoughts on “Asparagus Satay with Peanut & Mango Dip ~ Spargel-Saté mit Erdnuss-Mango-Dip”

  1. Eine Erdnuss-Mango Soße?! Oh man klingt das gut!

    Ach und die vielen Blumen im Garten … ❤

    Like

    • Vielen Dank, Elisa, das freut uns, dass Dir die Kombi gefällt! Und ja – dieses Blumenmeer im Garten einer lieben Freundin ist immer wieder beeindruckend, alle paar Wochen blüht dort etwas Neues :-).

      Like

  2. Liebe Claudia, 100%ig genau mein Rezept! Volltreffer – ich liebe diese asiatischen Kombinationen mit heimischem Gemüse. Und wie immer so wunderbare, stimmungsvolle Fotos dazu. Gefällt mir sehr gut. Ich geh dann mal “summertime” singen…..

    Like

  3. afracooking says:

    Finally FINALLY some time to browse recipes again! I have been missing it (just been too busy) And wow you really have been cooking up some fabulous dishes. Love this one. So tasty looking. And as always such stunning stunning pictures!

    Like

Comments are closed.