Green Smoothie Happiness with Wild Herbs – Grünes Smoothie-Glück mit Wildkräutern

Basics, Beverages, Frühling, Getränke, Gluten-Free, Glutenfrei, Grundrezepte, Raw Food, Rohkost, Spring, Vegan

PY1A2968-1-3-1coll-smoothie-1

Oops… First of all sorry to our followers for the e-mail accident yesterday with lots of “new posts” that have been indeed the eldest posts on this blog. It happened by mistake during our ongoing maintenance work, and it has a funny side, too, hopefully – some culinary and photographic blasts from the past…

But today, there’s something really fresh and new: green smoothies with wild herbs. Last weekend, I have been so lucky to be invited to a dear friend’s garden (you might know the place from last year’s posts, don’t you) where lots of wild herbs are already growing. I went home very happy with a bundle of dandelion, ashweed, and ground ivy all of which can currently be found in parks and in the woods as well. With their grassy and bitter flavors, they are just a perfect addition to creamy and fruity green smoothies, and whenever we have a glass of this, any spring lethargy disappears within minutes.

Green Smoothie with Wild Herbs

When I mix green smoothies, I do it 1:1 fruits and greens, and I add water in the end, no milk. But do whatever you like, and be careful with the proportions of wild herbs and other greens, they former are quite intense.

Ingredients

    PY1A2962-1

  • 2 small bananans, chopped
  • ½ big avocado, chopped
  • 4 dates, pitted
  • 1 kiwi fruit, peeled and coarsely chopped
  • 200 ml apple juice
  • juice of 1 orange
  • juice of 1 lemon
  • 1 small piece of fresh ginger, peeled and roughly chopped
  • 4 big lettuce leaves, coarsely cut
  • 1 small handfuls of wild herbs

Preparation

Put all ingredients into a blender and mix (you can also use a handheld-blender with enough power). Add as much water as you like – I prefer a more liquid consistency – and mix very well again for 30 to 60 seconds. Pour in glasses and decorate with edible flowers.

Cheers!

coll-smoothie-2-2


 

Kurz & gut

Oh je… Unbeabsichtigterweise hat unser fleißiges Umgestaltungs-Treiben auf dem Blog gestern zu einer kleinen Flut an Benachrichtigungen an unsere Follower geführt, in denen ausgerechnet die allerältesten Beiträge auf diesem Blog unseren Followern verheißungsvoll als neue Posts angekündigt wurden. Bitte entschuldigt! Das Ganze hat ja vielleicht auch etwas Lustiges – lauter kulinarische und fotografische blasts from the past…

Aber heute gibt’s wirklich etwas Neues und sogar Saisongemäßes, und zwar Smoothies mit Wildkräutern. Ich hatte am vergangenen Wochenende nämlich das große Glück, meine liebe Freundin mit Garten – nach einem herrlichen gemeinsamen Pflanzen- und Food-Props-Shopping – in ihrem grünen Refugium besuchen zu dürfen. Dort wachsen bereits Löwenzahn, Gundermann und Giersch, von denen ich reichlich mit nach Hause bekam. Diese Kräuter sind allesamt derzeit auch in Parks und im Wald zu finden, und als frühlingsfrische Beigabe zum cremigen Getränk mit fruchtiger Restsüße machen die sich gut mit ihren krautig-bitteren Aromen. Nach so einem Glas fühlen wir uns stets, als könnten wir BäumeKräuter ausreißen…

Grüner Smoothie mit Wildkräutern

Wie immer bei Smoothies mixe ich Fruchtig-Süßes und Krautig-Grünes im Verhältnis 1:1 und fülle mit Wasser auf, nicht mit Milchprodukten. Bei Wildkräutern empfiehlt sich zum Testen am Anfang eine kleine Menge, sie schmecken ohnehin intensiv, und durch das Zerkleinern steigert sich dieser Effekt enorm. Wer je versucht hat, ein Mixgetränk aus halb Frucht, halb Rauke zuzubereiten, weiß, wovon ich spreche…

Zutaten

    PY1A2965-1

  • 2 kleine Bananen, in Stücken
  • ½ große Avocado, in Stücken
  • 4 Datteln, grob gehackt
  • 1 Kiwi, geschält und grob gehackt
  • 200 ml Apfelsaft
  • Saft von 1 Orange
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer, geschält und grob gehackt
  • 4 große Salatblätter, grob zerpflückt
  • 1 knappe Handvoll Wildkräuter (ich: Giersch, Gundermann und Löwenzahn)

Zubereitung

Alle Zutaten im Standmixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern und cremig rühren. Mit so viel Wasser auffüllen, bis einem die Konsistenz angenehm ist – ich mag es tendenziell etwas flüssiger als zu dicklich-cremig und nehme entsprechend etwas mehr Wasser – und nochmals 30 bis 60 Sekunden mixen. In Gläser füllen und mit essbaren Blüten dekorieren.

Cheers!

PY1A2975-1-2

Posted by

"Food with a View - Berlin Food & Photography" is about urban recipes and photographs from a tiny Berlin Mitte kitchen and the rest of the city. Join us!

22 thoughts on “Green Smoothie Happiness with Wild Herbs – Grünes Smoothie-Glück mit Wildkräutern”

  1. Da hätte ich jetzt gerne ein Glas von! Nicht nur die Farbe macht Lust auf mehr 🙂
    Den Wildkräutern nähere ich mich auch bald mehr, es finden hier regelmäßig Führungen durch den Wald statt. Nach dem Urlaub ist es soweit, bin sehr gespannt.

    Like

  2. Das neue Outfit gefällt mir richtig gut, so herrlich aufgeräumt! Und du hast irgendetwas mit den Bildern anders gemacht, sie wirken irgendwie schärfer als sonst. 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

    Like

    • Vielen Dank, Eva – das freut mich sehr, dass Dir der neue Look gefällt :-). Zu den Fotos: Was in diesem Post so schmeichelt, sind die anderen Formate/Einbindungen (der optische Eindruck der Auflösung ändert sich dadurch) und das Motiv selbst, das aufgrund der Materialstrukturen diesmal besonders crisp wirkt. Lieben Gruß!

      Like

  3. Nice wild herb combination, Claudia. I’ve been adding nettle into mine smoothies, but I’ll try to find Giersch to see how it taste like, since I’ve never taste it before…

    Like

    • Thank you, Jasmin. In fact many wild herbs would work in that smoothie since many have a slight bitterness and a fresh and green taste. I love nettle as well, I’m sure it’s great in a smoothie. When it comes to the taste of Giersch or goutweed, it’s somewhere between carrot’s green, spinach and parsley, very delicate (the younger the better).

      Like

  4. These are just stunning Claudia!!! Love the idea of the wild herbs for both flavour and nutrients (and beauty!) xx

    Like

    • Thanks so much, dear Laura! Indeed, I have prepared this a few times since I posted it, and it always makes much fun for its looks and taste alike :-).

      Like

  5. Pingback: 10 kulinarische Entdeckungen von der Next Organic Berlin 2015 | lokalverstärkung

  6. Pingback: 26 Refreshing Detox Smoothies To Get You Ready For Sunny Spring Days

Comments are closed.