Our Journey with Food Blog Award 2014 – Unsere Reise mit dem Food Blog Award 2014

Food Events

_DSC9226-1-6

Time is flying fast these days with so much work to be done and few time for blogging. It dates back weeks already that we have been on a wonderful Berlin trip with 25 food bloggers on the occasion of the Food Blog Award 2014. Gifts are unboxed, many mails have been sent and lots of photos have been looked through. So many lovely congrats have reached us here and elsewhere, and we deeply would like to say thank you for this. And after having posted some pics of the first day already, there’s just one thing is missing now: to finally share the whole journey from chocolate design to burger battle with you.

Die Tage und Wochen fliegen derzeit und es ist wenig Zeit zum Bloggen, und Wochen ist es schon wieder her, dass wir zusammen mit 25 anderen wunderbaren Bloggern mit dem Food Blog Award 2014 unterwegs waren. Die Geschenke sind ausgepackt, zig Mails kreuz und her geflogen und die Fotos gesichtet. So viele Glückwünsche haben wir unter anderem hier erhalten, für die wir uns herzlich bedanken – und nun fehlt nur noch eins: unser Bericht über die ganze Reise von Schokoschlacht bis Burger-Battle. Fotos vom ersten Tag hatten wir schon hier gepostet – ihr nehmt es hoffentlich nicht übel, wenn die hier zum Teil noch einmal auftauchen.

The journey starts at Hyatt Hotel, and our „home on the road“ today will be the Gourmet Liner. Our first stop will be Lichtenberg, and on our way, Jörn Gutowski of TRY FOODS– whom regular readers of this bog know already – tells us most interesting thing about the Berlin food scene. Along the products of his new TRY BERLIN box, he tells us about Turkish pâtisserie and the loal craft beer scene. Jörn has prepared some quiz questions for us, and even though I don’t remember the details, we learn that indeed a vast amount of curry sausages are consumed in this town each year and that many people – really many people – run a gastronomic business (not necessarily based on curry sausages, however).

Los geht die Blogger-Sause am Grand Hyatt Hotel im Gourmet Liner. Unser erstes Ziel ist Lichtenberg, und während der Fahrt erzählt uns Jörn Gutowski von TRY FOODS, den aufmerksame Leser dieses Blogs bereits kennen, Wissenswertes über die Berliner Food-Szene. Rund um sein neues Verkostungs-Set TRY Berlin weiß er kundig über türkische Pâtisserie und die Craft-Beer-Szene im Wedding zu erzählen. Bei den Antworten zu seinen Quiz-Fragen sind wir erstaunt: Gefühlt werden in Berlin mehr Currywürste pro Jahr gegessen als ich Haare auf dem Kopf habe, und jeder zweite Einwohner scheint einen gastronomischen Betrieb zu betreiben (der nicht notwendigerweise auf Currywurst basiert).

Finally, we reach today’s first destination, the chocrí chocolate manufacture to give some handcraft a try. First we get funny coatings for hygienic reasons – we’re kind of obsessed with our new looks – and finally, we make our choices between many ingredients to color up our personal chocolate bars. There’s a wonderful smell in the air which is quite a contrast regarding the high-tech look of the place. Online, you can choose between up to 80 ingredients which adds up to 27 billion of combinations. There’s not that much time left today, however….

Unser Ziel ist schließlich erreicht, die chocrí Schokoladen-Manufaktur, und in der folgenden Stunde dreht sich alles um Schokolade. Nach dem Verkosten legen wir unter großem Gekicher weiße Hemdchen an und dürfen uns klinisch verschönert selbst ans Werk machen. Es riecht wundervoll nach Schokolade und sieht aus wie im Hightech-Labor, und in Gussformen mit dickflüssiger Schokolade versenken wir je nach Vorliebe und Familienstand Früchte, Nüsse und Gewürze oder Salzbrezeln, Fruchtgummis und Schokolinsen. Online hat man die Wahl zwischen 80 Zutaten, was rechnerisch 27 Milliarden Möglichkeiten ergibt, ganz so viel Zeit ist heute nicht.

Back on the bus and straight down the road to Kahla store & café. Trespassers wonder about the blogger invasion at the traditional porcelain retailer from Thuringia, the espresso machine is in heavy duty and we taste cupcakes and cakepops. Kahla designer Barbara Schmidt offers a presentation about her work: we see paintings of Brueghel and fashion shots of Comme des Garçons, to mention but a few sources of inspiration for her series of dishes. Michael Gliss joins her, first coffee sommelier in Germany who shares his passion for a revitalized coffee culture with us. Where do the coffee beans come from, how do they taste – of course, we totally agree with him as food bloggers, and soon we’re back on the bus since the journey continues.

Zurück in den Bus und zum Kahla-Store und -Café in die Friedrichstraße. Passanten staunen über den Blogger-Überfall beim Thüringischen Traditions-Porzellanhersteller, die Espresso-Macchina läuft heiß und Cupcakes & Cake-Pops werden gekostet. Dann lässt uns Kahla-Designerin Barbara Schmidt in ihrer Präsentation einen Blick in ihre spannende Arbeitsweise nehmen. Wir hören und sehen Gemälde von Brueghel und Mode von Comme des Garçons und sehen die Kollektionen, die aus diesen und anderen Inspirationsquellen entstehen. Auftritt Michael Gliss: Deutschlands erster Kaffee-Sommelier quiz-fragt uns gutgelaunt Löcher in den inzwischen wohlgefüllten Bauch. Zum Beispiel, was Muckefuck heißt, nämlich mocca faux, das gibt am Ende einen Becher als Preis. Einer Wiederbelebung versunkener Kaffeekultur gilt Gliss’ Leidenschaft – wissen, was man da eigentlich trinkt. Da sind wir Food-Blogger ganz bei ihm – und kurze Zeit später wieder im Bus.

We’re heading to the delicacy department of Kaufhaus des Westens, a famous department store at Wittenbergplatz. Whenever the blogosphere asks for fancy cheese, I give it a try up here (good occasion to ruin the weekly budget with some more of this and that). After a short tour it’s time to join chef de cuisine Leander Roerdink-Veldboom for a gorgeous backstage kitchen insight. In the end, we have champagne and savory macarons, and there’s an iconic ice-cream tarte to take a look at, too. I feel much honored that I’m allowed to carry the beauty on our short way to the buffet, however, there are huge figures on my mind – those I will need to tell my insurance company in case I drop the cake and crush into the champagne cooler filled with many bottles. But everything falls into place beautifully, and we’re back on the bus.

Es geht in die Gourmet-Etage des Kaufhauses des Westens. Wenn in der Blogosphäre mal wieder Fährten für seltenste Käsesorten ausgelegt werden, schaue ich auch manchmal im KaDeWe vorbei und ruiniere das wöchentliche Budget mit ein paar zusätzlichen Kleinigkeiten. Nach einem Rundgang dürfen wir mit dem freundlichen Küchen-Chef Leander Roerdink-Veldboom einen Blick ins beeindruckende Allerheiligste werfen, Foto-Ausnahmegenehmigung mit zwei zugedrückten Augen. Es gibt Champagner und herzhafte Macarons, und eine Eistorte aus der Eis-Pâtisserie gilt es ebenfalls zu bewundern. Ich darf sie die paar Meter zum kleinen Buffet tragen und rechne im Kopf durch, welche Summe ich meiner Versicherung werde präsentieren müssen, wenn ich sie fallen lasse und dabei auch noch den mit mehreren Flaschen gefüllten Schaumwein-Kübel mitreiße. Aber alles wird gut – und draußen wartet wieder der Bus.

Finally, we reach our last station for today, German TV chef Sarah Wiener’s Speisezimmer. We try lovely Moselle wine and craft beer of Bierzuliebe and meet our host. Sarah tells us that she admires food bloggers for being true multi-taskers, and we learn that her Corniture is made from a traditional sort of plums that doesn’t fit the industry’s needs, and she answers our questions about her latest journey to Asia. There’s a lot of friendly laughter in the air, and after a photo shooting, we’re served with lovely appetizers and Brotzeit with wonderful pastes and jams. We find the latter also in our goodie bags to take home – home! What a wonderful word after a long day’s many impressions.

Auf in Sarah Wieners Speisezimmer, unserer letzten Station an diesem Tag. Wir probieren vorab Riesling von der Mosel oder individuell konfigurierbares Craft Beer von Bierzuliebe – die hopfenstarke Sorte Rammbock hat es uns angetan – und dann treffen wir unsere Gastgeberin. Sarah erzählt, dass sie uns Food-Blogger für’s digitale Multi-Tasking bewundert, wir erfahren, dass ihre Cornitüre aus einer alten, für die industrielle Verwertung ungeeignete Pflaumensorte gekocht wird, und sie antwortet auf unsere Fragen zu ihrer jüngsten Asien-Reise. Es wird viel zusammen gelacht, dann gibt es ein Foto-Shooting und schließlich wintergemüsige Grüße aus der Küche und Brotzeit mit leckeren Pasten und Musen. Letztere gibt es auch in der Goodie Bag mit nach Hause. Nach Hause! Ein Zauberwort nach so vielen Eindrücken.

Next day, high-end kitchen manufacturer Warendorf‘s flagship store is our burger stage. The stylish place is filled with many media people and some celebrities also for a lovely reception, and our host Michael Albrecht, singer and TV host Daisy Dee, actress Katy Karrenbauer and head of Berlinale’s Culinary Cinema section Thomas Struck tell about their culinary lifes. We also get to know the award jury, and then it’s burger time.

Der Küchenhersteller Warendorf am Kurfürstendamm bereitet am nächsten Tag unsere Burger-Bühne. Die stylishen Räume füllen sich mit deutlich mehr Menschen, als gestern zusammen unterwegs waren: Das Award-Event zieht Kreise, Promis, Journalisten, alle sind da. Gastgeber Michael Albrecht, Daisy Dee, Thomas Struck als Leiter des Kulinarischen Kinos der Berlinale und Katy Karrenbauer erzählen aus ihrem kulinarischen Leben und wir lernen unsere Jury kennen. Und dann geht es für Stunden an die Burger (an der Stelle einen herzlichen Dank an das hilfsbereite Küchen-Team).

Franziska of Have a Try, Sophia of cucina piccina and me agree on a vegan burger with roasted veggies and fancy sides. Tim of Kochblog Radio asks us who we are and what we are doing – which is exactly what we would like to know as well. The mixer doesn’t want to mash the guacamole properly, and Arne tries hard to make some pics of the three of us with nobody running off the frame. But it’s fun, and we hope, it’s the same for the jury. There are many more gorgeous burger recipes invented right on the spot, and in the end, Tina Tausendschön and Tanja of Frau Zuckerstein deservedly win first prize with a gorgeous Chicken Surf & Turf.

Franziska von Have a Try, Sophia von cucina piccina und ich einigen uns auf einen veganen Röstgemüse-Burger mit Bonus-Beilagen. Der Weg dahin ist nicht immer geradlinig, aber unterhaltsam, und Tim vom Kochblog-Radio kommt vorbei und fragt, wer wir sind und was wir da tun. Das wüssten wir gerade auch gern: Der Mixer will nicht ordnungsgemäß musen, die Zeit drängt und Arne versucht händeringend, uns wuselndes Trio in Bildern festzuhalten, auf denen nicht ständig wer aus dem Bild rennt. Aber wir haben Spaß – nicht zuletzt mit Jörns wunderbarem TRY Räuchersalz und Olivenöl, das wir uns spontan ausborgen – und wir hoffen, die Jury auch. Es werden noch viele großartige Burger erdacht an diesem Nachmittag, und die verdienten Gewinnerinnen sind am Ende Tina Tausendschön und Tanja von Frau Zuckerstein mit ihrem wunderbaren Chicken Surf & Turf.

Next door, there’s some Comté cheese to try, but we do need some coffee right now. Once infused with enough caffeine, we wander the rooms chatting, and Arne has some good talk with a Lumix specialist about cameras amidst all this foodie rush. Our award reporter Sandy of Outstripped alredy has the opportunity to test the new LUMIX CM1, and I’m fascinated with the gadget’s looks – a point & shoot on the forefront and a smart-phone on the back side. Finally, all burgers are done, and Julia of Liz & Jewels is giving a little presentation about contemporary food photography, comparing stiff conventional settings to that sensual crumbling, drizzling natural style that we all love, don’t we. And soon it’s time to head back to the hotel for the final act.

Nebenan wird derweil Comté-Käse gereicht, aber wir brauchen jetzt dringend einen Kaffee und plaudern uns anschließend durch die Räume. Arne tauscht sich angeregt mit unser aller Ansprechpartner in Sachen Lumix-Kameras aus und man freut sich, inmitten des summenden Foodie-Tumults auch über Fotografie statt Wintergemüse zu fachsimpeln. Unsere Award-Reporterin Sandy von Outstripped konnte in der Zwischenzeit schon das Lumix CM1 auf Herz und Nieren prüfen und ich bin fasziniert vom Look dieses Geräts, das vorn wie eine Point-and-Shoot-Kamera aussieht und hinten wie ein Smartphone. Inzwischen sind alle Burger gebraten, und Julia von Liz & Jewels hält einen kleinen Vortrag über den Einfluss von Food-Blogs auf die Food-Fotografie mit anschaulichen Beispielen von konventionellem Tiefkühltorten-Style gegen sinnliches Krümeln und Kleckern, wie wir es lieben. Und dann geht es zurück ins Hyatt für den Schlussakt.

We’re all dressed up and excited, Kochblog Radio starts to broadcast, and here we go. Best recipe, best vegan recipe, best blog design, best bakery blog – one award after the other is passed over to gorgeous colleagues. We congratulate and are happy for people that we even didn’t know yesterday, and then it’s time for the category of food photography. Photographer Jürgen Müller gives a lovely little laudatory speech on food blogger’s photographic work. Third place is a most beautiful cake composition colored in magenta and gray by Tina of Tinas Tausendschön, second place a breathtaking high-keying atmospheric cake shot by Jenni von Monsieur Muffin. And then the macarons pop up on the screen and Arne and me are overwhelmed with happiness. It’s an honor for all of us standing here, and the show still goes on with the jury’s special price. There’s a photo shooting with all category’s winners and many New York tickets – the most wonderful of all prizes that we get, including a foodie tour by Julia. We’re all very hungry now, and thank god, there’s a gala buffet waiting for us next door. It will be a long evening with many lovely talks.

Wir haben uns alle in Schale geworfen und sind aufgedreht, das Kochblog-Radio sendet und schon geht es los. Bestes Rezept, bestes veganes Rezept, bester Back-Blog, bestes Design – lauter verdiente dritte, zweite und erste Plätze. Die Luft knistert, wir freuen uns mit Menschen mit, die wir gestern noch nicht kannten, und dann ist die Kategorie Bestes Food-Picture dran. Jürgen Müller hält die Laudatio, ein Meister seines Faches, der Spitzenpolitiker fotografiert und aus Teebeuteln Foto-Kunst macht. Beeindruckt sei er vom Können, das ihm auf Food-Blogs begegnet sei – die Worte berühren uns Nominierte. Platz drei geht an Tina Tausendschöns Eistorten-Sinfonie in Magenta- und Grautönen und Platz zwei an Jenni von Monsieur Muffin mit Kuchen in wunderbarer High-Keying-Stimmung – beides begeisterungswürdige Arbeiten.

Ich habe feuchte Hände, Platz eins ist dran. Die Macarons. Arne und ich fallen uns in die Arme und es geht nach vorn, wir vier freuen uns alle mit- und füreinander, was für eine Ehre, hier zusammen zu stehen. Weiter geht es mit dem Sonderpreis der Jury, und dann stehen wir Gewinnerinnen und Gewinner mit unseren New-York-Tickets im Riesenformat zusammen auf der Bühne und freuen uns wie verrückt auf NYC und die Food-Führung von Julia. Es folgt der vielleicht rührendste Moment des Abends: Nils von Easy Tasting ruft auf der Bühne seine Freundin Christin an, die nicht kommen konnte, um ihr mitzuteilen, dass sie die den Preis für das beste Blog-Design abgeräumt hat. Es geht vorerst nur die Mailbox ran, aber wir klatschen und rufen trotzdem alle aus Leibeskräften. Und dann wartet im Saal gegenüber das Gala-Buffet, Namens-Kekse von Henk und Henri weisen uns den Weg zu unseren Plätzen. Es wird noch ein langer, schöner Abend mit vielen tollen Gesprächen, der spät in der Bar endet.

Next day, we have breakfast in the afternoon, we taste our foodie goodies and enjoy our new camera Lumix GH7. I take a first look at Kahla online store where we can now shop till we drop – done in the meantime, how great is that – and look forward to a fancy Philips Airfryer which has also arrived by the time being. New York will be at the doors sooner rather than later, and to comfort the excited soul, I bake Bärentatzen – a traditional cookie recipe from Germany – along a recipe of wonderful Franziska Schweiger. She gave her new book “Weihnachtsbäckerei” (wich translates to Christmas baking) to me after a very nice talk at the award dinner.

Big, big congrats once again to all winners and runner-ups in all categories. And once again a huge thanks to Mathias, Franz and Martina of Connecting Companies for initiating and organizing the whole event, to all partners and contributors, to the wonderful jury and so many helping hands in so many places. We met wonderful people that we hope to meet sooner or later again.

Beim späten Frühstück am Tag danach zu Hause naschen wir von unseren Foodie-Goodies und Arne macht einen ersten Test mit der neuen Kamera Lumix GH7. Zwischen vielen Mails und Telefonaten schaue ich schon mal in den Kahla-Shop, in dem wir nun großartige 300 € verbraten dürfen (was inzwischen geschehen ist, und so ein malerischer Berg halb ausgepackten Geschirrs verführt dann auch gleich zum Fotografieren). Wir überlegen, was man mit dem ebenfalls zu den Gewinnen zählenden Philips Airfryer Schönes wird anstellen können (der ebenfalls bereits eingetroffen ist). Und ich backe Bärentatzen nach einem Rezept der wunderbaren Franziska Schweiger (die zusammen mit Andi Schweiger die Zweitplazierten in der schweiger²-Kochschule in Empfang nehmen wird) – der zimtige Schoko-Nuss-Traum ist für uns nach all der Aufregung perfekt. Denn ihr aktuelles Buch Weihnachtsbäckerei , aus dem das rezept stammt, schenkte Franziska mir nach einem sehr netten Gespräch beim Abschluss-Dinner, und es ist bereits voller Lesezeichen zum weiteren Nachbacken.

Und nun noch einmal ganz herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und Gewinnern aller Kategorien! Wir sagen auch noch einmal von Herzen danke: dem wunderbaren Trio Mathias, Franz und Martina von Connecting Companies für’s Initiieren und Organisieren; allen Partnern und Unterstützern des Events; der super Jury und allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen. Wir haben tolle Menschen wiedergetroffen oder neu kennengelernt und hoffen, viele davon wiederzusehen, hier oder dort, früher oder später.

Wer noch weiterlesen und -hören mag, kann dies zum Beispiel hier tun:

180 ° Salon
easytasting
Have a Try
Lisbeths Cupcakes & Cookies
Liz & Jewels
Magazin vom Food-Blog-Award
Monsieur Muffin
Outstripped
Pop Cuisine auf Radio Eins
Tinas Tausendschön

collage-kahla-1

_DSC9583-1-2

Posted by

"Food with a View - Berlin Food & Photography" is about urban recipes and photographs from a tiny Berlin Mitte kitchen and the rest of the city. Join us!

8 thoughts on “Our Journey with Food Blog Award 2014 – Unsere Reise mit dem Food Blog Award 2014”

  1. Hallo, Ihr Zwei!

    Toller Beitrag, tolle Fotos. Ich freu mich auch schon sehr auf mein Kahla Packerl und erwarte es schon sehnsüchtig ❤

    War nett Euch kennen zulernen! Wenn Ihr mal in Wien seit, bitte unbedingt melden!

    Darf ich das nette Foto von uns Beiden bitte bitte verwenden? ❤

    Liebe Grüße aus Wien

    Yvonne

    Like

  2. Pingback: Saint Nicholas Day Give-Away & Recipe – Weihnachtsbäckerei: Buch-Verlosung zum Nikolaus & Bärentatzen-Rezept | Food with a View

Comments are closed.