My Favourite Food Market & Swiss Casserole – Markthalle Neun & Schweizer Brotauflauf

Eggs and Cheese, Eier und Käse, Food Places, Winter

PY1A877-final

Today, I would like to introduce to you to the food market Markthalle Neun in Kreuzberg. The building is one out of three remaining historic market halls in the city and worth a visit also for its architecture. But there’s more to marvel at, and that’s the food inside. On Thursday evenings, the Street Food Thursday is taking place, and on Fridays and Saturdays, you can enjoy a lovely farmer market with special and regional products. The latter doesn’t only mean Berlin & Brandenburg – it also hints to a general concept of regional production, and this might also include certain regions in Italy, France or elsewhere.

Lately, we have been there on a Wednesday afternoon, and we learned from Nikolaus and Bernd who run the place that some of the vendors started to sell on normal weekdays, too. It has been a nice experience – the market hall was less crowded, there was lots of time to have a little talk with vendors about there products, and you didn’t have to queue for an avocado cake or a piece of pizza after shopping.

Talking about shopping: This time, we decided for some corn bread at Sironi where you can watch the team prepare bread and snacks on the spot and for some French seasalt cristal butter (Grand Fermage aux cristaux de Sel de Mer der Noirmoutier) at Saveur-Champagne. Cheese is always great at Menze from Austrian Vorarlberg – we chose matured Alpkäse (alp cheese) and some Berkäse (mountain cheese) from cheese dairy Engel. Especially the latter is tasty and spicy, yet creamy and rich at the same time. By the way: The cheese dairy Engel has been founded by the family’s son who decided to make his own cheese when he inherited a herd of cows from his father – that’s what the market stall vendor’s friendly father told us.

There’s more stories like this to experience at Markthalle Neun – if you want to find out more about the place, you will find information here. And now lets turn to some recipe that I prepared with the ingredients mentioned – something light and green for spring and something warm und filling which is welcome in the sometimes still chilly evenings.

c-markthalle-1-1

Here’s my recipe: Swiss casserole with bread and cheese & oven-roasted young fennel

Ingredients for a small casserole dish, serves two:

a few slices of corn bread from the day before (you can also take Ciabatta or Baguette)
75 ml white wine
100 g Bergkäse (mountain cheese)
a bit of crystal salt butter

3 small fennel bulbs
olive oil
ground long pepper
seasalt

Preparation:

Clean the fennel bulbs and keep the soft leaves. Cut the bulbs into eighth, brush with olive oil and put into a flat greased casserole dish side by side.

Grease another casserole dish, roast the slices of bread and put tightly side by side into the casserole. Drizzle some wine on the bread, add some flakes of salted butter and nice slices of cheese.

Put both dishes into the preheated oven (200 ° C) and cook for about 20 minutes. Take care for the cheese – it should not get too crisp and brown, cover the dish with some heat-resistent kitchen foil to prevent it from burning if needed. Take both dishes out of the oven, sprinkle the bread & cheese casserole with fennel leaves and add some ground long pepper and sea salt on top of the fennel. Serve with a young, fresh wine like Grüner Veltliner and enjoy your meal!

PY1A8780-final

PY1A8782-final

Kurz & gut

Die Berlinerinnen und Berliner unter euch werden sie kennen – die Markthalle Neun in Kreuzberg. Da kaufe ich gern ein, und deswegen möchte ich den Ort heute mal kurz vorstellen. Das Gebäude an sich gehört zu den letzten drei erhaltenen historischen Berliner Markthallen und ist auch architektonisch sehenswert. Mindestens genauso interessant ist sein Innenleben, denn donnerstags findet hier der Street Food Thursday statt und freitags und samstags ein schöner Wochenmarkt. Angeboten wird Besonderes und Regionales, wobei letzteres nicht nur Berlin und Brandenburg heißt, sondern auch darüber hinaus die Förderung lokaler Produktion meint. Und die kann dann auch aus dem Bregenzer Wald stammen oder aus einer bestimmten Region in Frankreich oder Italien.

Schon vor einer Weile waren wir mal an einem ganz normalen Mittwoch an diesem sich übrigens einer Nachbarschafts-Initiative verdankenden Ort. Seit noch nicht so langer Zeit, so haben wir von den Betreibern Nikolaus und Bernd bei der Gelegenheit erfahren, öffnen einige der Markthändler ihre Stände auch an normalen Wochentagen, und das hat bei – derzeit noch – weniger großem Andrang als am Wochenende einen eigenen Reiz. Kein Gedränge, ein Schwätzchen mit den Standbetreibern, und nach dem kleinen Einkauf ein kleines Avocado-Törtchen oder ein Stück Pizza.

Im Einkaufskorb landeten diesmal ein Maisbrot von Sironi, deren Team man beim Backen durch die Glasscheibe hindurch über die Schulter schauen kann, und Salzkristall-Butter mit dem schönen Namen Grand Fermage aux cristaux de Sel de Mer der Noirmoutier vom Saveur-Champagne-Stand. Am Menze-Stand gab es wie immer wunderbaren Vorarlberger Käse: Wir wählten einen zehn Monate gereiften Alpkäse und einen reifen Bergkäse aus der Käserei Engel, vor allem letzter ist aromatisch-würzig und zugleich vollmundig-cremig. Die Käserei Engel verdankt ihre Existenz übrigens dem Sohn der Familie Engel, der bei Übernahme der Kuhherde seines Vaters beschlossen hat, nicht die Milch zu verkaufen, sondern gleich selbst zu käsen und zu vermarkten – so haben wir es vom sehr freundlichen und kundigen Vater des Standbetreibers Beer erfahren.

Informationen zur Markthalle Neun gibt es hier. Und hier kommt ein kleines Markt-Rezept mit frühlingshaftem Fenchel und einem kleinen Auflauf – das erste sorgt für gemüsige Leichtigkeit und das zweitere für den kleinen Aufwärmer, den man im Frühling hier und da noch gebrauchen kann.

c-markthalle-2-1

Das Markt-Rezept: Schweizer Brotauflauf mit gebackenem jungem Fenchel

Der österreichische Käse möge mir den eidgenössischen Rezept-Titel verzeihen, aber unter diesem Namen kenne ich das Gericht nun mal…

Zutaten für eine kleine Auflaufform für zwei:

einige Scheiben Maisbrot vom Vortrag (kann auch Ciabatta oder Weißbrot sein)
75 ml Weißwein
100 g Bergkäse
einige Flöckchen Salzkristallbutter

3 kleine junge Fenchelknollen
Olivenöl
etwas Langpfeffer
Meersalz

Zubereitung:

Die Fenchelknollen putzen, die oberen Triebe nicht zu stark kürzen und das Grün herausbrechen und beiseite legen. Knollen achteln, mit Olivenöl bepinseln und nebeneinander in eine flache, geölte Auflaufform legen.

Eine kleine, etwas höhere Auflaufform fetten, Brotscheiben toasten und dicht an dicht eine Schicht damit auslegen (gegebenenfalls die Scheiben dafür ein bisschen zuschneiden). Mit dem Weißwein beträufeln, mit den Butterflöckchen belegen und mit dem in Scheiben geschnittenen Bergkäse belegen.

Beide Auflaufformen im vorgeheizten Ofen bei 200 ° C ca. 20Minuten backen. Dabei aufpassen, dass die Käse-Oberfläche nicht zu sehr bräunt – gegebenenfalls abdecken und den Fenchel zwischendurch einmal vorsichtig wenden. Den Brotauflauf mit Fenchelgrün bestreuen und Pfeffer drüber mahlen, den Fenchel mit grobem Meersalz, gemahlenem Langpfeffer bestreuen und beides zusammen mit einem frischen Weißwein servieren, zum Beispiel mit einem Grünen Veltliner. Guten Appetit!

PY1A8781-final

PY1A8784-final

Posted by

"Food with a View - Berlin Food & Photography" is about urban recipes and photographs from a tiny Berlin Mitte kitchen and the rest of the city. Join us!

17 thoughts on “My Favourite Food Market & Swiss Casserole – Markthalle Neun & Schweizer Brotauflauf”

  1. ich war am Wochenende auch wieder dort und konnte es mir schon wieder niht verkneifen am Trüffelstand vorbeizuschauen. Inzwischen gibt es die Sommertrüffel 🙂 Liebe Grüße Melanie

    Like

  2. Hast du die Topflappen selbst gehäkelt? 😉
    Melanie hat mir den guten Käse so sehr ans Herz gelegt, dass ich nächste Woche tatsächlich mal das heimische Viertel verlassen und auf die andere Alsterseite pilgern werde – eine so schicke Markthalle haben wir leider nicht…

    Like

    • Die Läppchen sind tatsächlich selbst gestrickt, allerdings nicht von mir, Gott bewahre, sondern zwei Generationen zuvor ;-).

      Die Empfehlung für Käse von Menze kann ich nur mit Nachdruck bestätigen – wo bekommst Du den denn in Hamburg?

      Die Mercado-Halle in Ottensen habe ich aus meiner Hamburger Zeit in ganz guter Erinnerung, aber ich weiß natürlich nicht, wie die heute so sein mag…

      Like

  3. Ich möchte nach Berlin, jetzt! Gerade die Markthalle 9 steht schon lange auf meiner Liste, ich hab schon so viel darüber gelesen, auch vom Streetfood Thursday. Stimmt das echt, dass Berlin dieses Highlight einer Nachbarschaftsinitiative verdankt? Das find ich super, ich wünschte, es gäbe mehr solcher Nachbarschaften…
    Viel Spaß auf jeden Fall bei Deinen weiteren Einkäufen dort!

    Like

    • Ja, das mit der Nachbarschafts-Initiative stimmt, ich finde das auch toll. Und wenn Du mal wieder nach Berlin kommst, ist ein Besuch dort auf jeden Fall die Zeit wert – ich komme dann gern einfach mit ;-).

      Like

  4. Antje Radcke says:

    So schöne Fotos. So uriges Geschirr. Und so ein köstliches Gericht. Aber jetzt musst du mir mal helfen: Aus welchem Material besteht die Auflaufform? Ich habe einmal die Erfahrung mit Säure (Weißwein) in einem solchen Topf gemacht. Das Ergebnis war – ähem – nicht lecker.

    Like

    • Lieben Dank, Antje!
      Aus welcher Art Metall das Töpfchen gemacht ist, kann ich nicht genau sagen – ich habe es vom Flohmarkt und bin zudem in der Materialbestimmung nicht sehr treffsicher ;-). Mit Säure hatte ich darin noch keine Probleme, aber bei diesem Auflauf wird ohnehin nur etwas Wein auf das Brot geträufelt, es schwimmt ja nicht darin. Wir haben jedenfalls keine geschmacklichen Einbußen festgestellt.

      Like

  5. This looks beautiful Claudia! Such amazing ingredients too… young fennel, wine and cheese, delicious! Stunning photos as always xx

    Like

  6. afracooking says:

    Was fuer ein wunderbar einfaches und fantastisches gericht. Der fenchel is genial! 🙂 ( ich habe genau die selbe turk pfanne :-> )

    Like

  7. Pingback: Berlin Fava Beans & Wrinkled Peas meet Abruzzi Truffles – Berliner dicke Bohnen & Markerbsen treffen Abruzzen-Trüffeln | Food with a View

Comments are closed.